Landesprogramm Wirtschaft

Das „Landesprogramm Wirtschaft“, welches sich aus Fördermitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) und dem Land Schleswig-Holstein zusammensetzt, dient dazu, die Stärken des Landes auszubauen, die strukturschwächeren Regionen zu unterstützen und so die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger weiter zu verbessern. Um die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Schleswig-Holstein nachhaltig sichern und die Unternehmen in Schleswig-Holstein zukunftsfest aufstellen zu können, stehen unter dem Slogan „Wir fördern Wirtschaft“ bis 2020 aus dem EFRE mindestens 255 Millionen Euro und aus der GRW voraussichtlich 250 Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung. Ein Schwerpunkt liegt daher in der Förderung und Stärkung der Innovationspotenziale, der Unterstützung der Energiewende und der nachhaltigen Nutzung bestehender Ressourcen. Außerdem werden Investitionen in den Aufbau umweltgerechter Wirtschafts- und Infrastrukturen sowie zur Sicherung und Schaffung von neuen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen in kleinen und mittleren Unternehmen unterstützt. Um die Wirtschaft aktiv unterstützen und das Ziel der Förderung von Wachstum und Beschäftigung in allen Regionen Schleswig-Holsteins realisieren zu können, wird Innnovationsbereitschaft, Kreativität, Gründergeist und dynamisches Unternehmertum vorausgesetzt.